Veranstaltungen


Welche Angebote gibt es in diesem Herbst

Auch in den nächsten Wochen und Monaten werden wir auf viele vertraute Angebote und Treffpunkte unseres Gemeindelebens verzichten müssen.
Da wir weiterhin Abstandsregeln einhalten müssen, können sich Gruppen, die mehr als 10 Mitglieder haben, in unserem Gemeindehaus derzeit nicht treffen.
Das betrifft natürlich auch Angebote wie das Kirchenkino. Und auch der Martinsmarkt wird
ausfallen müssen. Stattfinden wird lediglich der Laternelauf am 8. November um 17 Uhr mit dem Martinsspiel. Bitte informieren Sie sich bei den Gruppenverantwortlichen, welche Regelungen es für die Gruppe gibt.

Gottesdienste finden je nach Wetterlage draußen statt
Auch unsere Kirche können wir nicht wie gewohnt nutzen.
30 Einzelpersonen finden dort Platz und wenn Familien kommen, können es bis zu 50 Personen sein. Zwar muss die Gesichtsmaske nicht mehr während des ganzen Gottesdienstes getragen werden, doch ist Gemeindegesang bislang nur im Freien gestattet. Deshalb werden wir kurzfristig entscheiden, ob einzelne Gottesdienste, wie die Begrüßung der neuen Konfirmand*innen am 30. August und die beiden Konfirmationsgottesdienste am 20. September in der Kirche oder im Kirchgarten gefeiert werden.
Der in diesem Jahr kleine Konfijahrgang ermöglicht es, dass wir in zwei Feiern alle Jugendlichen konfirmieren können (s. Termine).

Außergewöhnliche Gottesdienste unter freiem Himmel
Bei zwei Gottesdiensten sind wir an besonderen Orten zu Gast.
Am 6. September feiern wir den Gottesdienst am Diakoniesonntag vor der Heideresidenz. Dort muss während des gesamten Gottesdienstes eine Gesichtsmaske getragen werden.
Anders ist das im Oktober.
Wir freuen uns, dass wir das Erntedankfest am 4. Oktober auf dem Hof von Familie Bühring feiern dürfen.
Beide Gottesdienste beginnen um 10 Uhr (s. Termine).

Die Reformationsnacht – ein besonderes Erlebnis
Am 31. Oktober laden wir dann zu einer Folge von kleineren Veranstaltungen ein.
Vom Taschenlampengottesdienst bis zur Nachtwanderung gibt es zwischen 18 und 24 Uhr
abwechslungsreiche Angebote für Klein und Groß, die von verschiedenen Gruppen der Gemeinde u. a. der St. Andreas-Stiftung vorbereitet werden (s. Aktuelles, "Lasst Euer Licht Leuchten")

Aktuelle Veränderungen
Da sich die Vorgaben derzeit sehr schnell ändern (können), berät der Kirchenvorstand in regelmäßigen Sitzungen über mögliche Lockerungen, auf die wir alle hoffen.
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise auf unserer Webseite www.ashausen.de, die unser Administrationsteam zeitnah einpflegt. Herzlichen Dank dafür!
Ein Blick auf die Seite lohnt sich immer wieder.

Vorschau – und wie geht es weiter?
Wie es im Winter weitergehen kann mit den vielen dann anstehenden Feiern, wissen wir noch gar nicht. Einiges wird sicher ausfallen müssen, doch wir planen nicht nur den Lebendigen Adventskalender sondern auch einen Heiligabend auf der Straße.
Spazierend können Sie dann den Fortgang der Weihnachtsgeschichte an verschiedenen Stationen
verfolgen.
Wenn das Wetter mitspielt, wird dies sicher ein besonders schönes Erlebnis.

Lebendiger Adventskalender

In diesem unwirklichen Jahr fällt es mir zu diesem Zeitpunkt noch schwerer, im Sommer an Weihnachten zu denken, und an den lebendigen Adventskalender …
Aber es ist in diesem Jahr der vierte Kalender dieser Art, den wir versuchen so schön wie möglich zu gestalten.
Deshalb möchte ich schon jetzt dafür werben, mitzumachen in diesem Jahr der wenigen Begegnungen. Mitzumachen, sich wieder gemeinsam auf Weihnachten einzustimmen.
Mit einem Miteinander, wenn auch auf Abstand und ggf. mit Nase-Mundschutz und Musik nur vom Band!?
Egal, Hauptsache zusammen und gesund.
An vielen Tagen im Dezember des letzten Jahres haben wir uns vor Fenstern, Türen, Garagentoren oder auch mal Carports getroffen und bei Punsch und kleinen Leckereien gesungen, Geschichten gehört und tolle Begegnungen gehabt.
Mitmachen kann jeder. Willkommen sind alle.
Ich würde mich freuen, wenn wir in diesem Jahr wieder genauso viele Gastgeber finden und tolle Momente und Gäste haben werden.

• Wer mitmachen möchte, meldet sich telefonisch
(0151/11332581) oder per Mail (monika.rabeler@merarabeler.de)
bei mir (bis spätestens 13. November), um einen Termin auszugucken

• Der „Terminplan“ wird dann im Dezember-Gemeindebrief abgedruckt,
ab 25.11 hängt er zusätzlich an der Kirche und bei „Bäcker Heitmann“
mit Name und Adresse (jeder, der sich anmeldet, ist mit der Veröffentlichung
der Adresse und des Namens einverstanden)
• Die Gastgeber eröffnen an „ihrem“ Abend um 19:00 das Beisammensein;
anbieten darf jeder, was er mag:
Kekse, selbstgebacken oder nicht; Punsch oder Glühwein,
es kann gesungen werden (wenn die Bestimmungen es bis dahin erlauben)
und/oder die Gastgeber lesen etwas vor …
jeder wie er mag
• Als Abschluss verabschieden die Gastgeber dann die Gäste nach ca. 30 min

Ich freue mich auf viele Anrufe/Mails,
Monika Rabeler

Das Bibelseminar

In lockerer Reihe laden wir zum Bibelseminar ein.
Dreimal im Jahr nehmen wir uns an drei bis fünf Abenden ein biblisches Buch oder Thema vor.
Jeder Abend kann unabhängig von den anderen besucht werde.
Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich.
Die Termine finden Sie unter "Termine" und werden über den Gemeindebrief bzw. die Abkündigungen mitgeteilt oder können bei Pastorin Kleinschmidt erfragt werden.
Quelle: St. Andreas

Erzählcafé

Es ist soweit, wir starten mit dem Erzählcafé.

Im Erzählcafé widmen wir uns Zeit-Themen und jeder kann eine Geschichte zum jeweiligen Thema erzählen. Damit alle, die möchten, zu Wort kommen, sollte die Erzählung kurz und knapp sein, wir wollen ja auch noch Zeit für eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen haben.
Eingeladen sind alle, die sich für Geschichten aus dem Leben interessieren, egal, ob Sie in der Zeit des Themas lebten oder dieses nur vom Hörensagen kennen.

Die Termine und Themen stehen unter "Termine" und im Gemeindebrief.

Ich freue mich auf Ihre Erzählungen.
Anja Kleinschmidt
Die Reihe ist als Kultursommerpreisträger 2020 durch die Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude ausgezeichnet worden.

Quelle: SPK Harburg-Buxtehude