St. Andreas Kirchengemeinde Ashausen

Unsere Ziele

Wir wollen die Zukunft unserer Gemeinde aktiv gestalten
  • Wir setzen uns für eine volle Pastorenstelle ein
  • Wir wollen, dass die Kirche im Dorf bleibt

Sie wünschen

Sie möchten die Zukunft der Kirchengemeinde St. Andreas stark machen und mit gestalten:

  • durch eine bessere Verankerung der Gemeinde im Dorf
  • durch ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches kulturelles Angebot in unseren kirchlichen Räumen
  • durch eine Sicherung des Arbeitsplatzes unserer Pastorin und zukünftiger Pastoren

Dann sind wir uns einig und Sie sind hier ganz richtig, denn mit einer Zustiftung (oder Spende) - ganz gleich in welcher Größenordnung - helfen Sie, diese Ziele für die Zukunft umzusetzen.

Um die Kirchengemeinde für die Zukunft stark aufzustellen, ist im Jahr 2006 unsere Sankt-Andreas-Stiftung ins Leben gerufen worden.

Die Sankt-Andreas-Stiftung

hat satzungsgemäß als erstgenannte Aufgabe, in Ashausen dauerhaft eine volle Pfarrstelle zu erhalten, denn b.a.w. wird seitens der Landeskirche nur 3/4 einer vollen Stelle finanziert.
Für die Finanzierung des restlichen Viertels sind erhebliche Finanzmittel nötig. Sie erfolgt aus den Zinserträgen des Stiftungskapitals sowie aus Spenden, Veranstaltungserlösen und dem Überschuß aus Verkäufen (z.B.Stiftungswein und Postkarten).

Gestiftet=Gegründet am 12.11.2006, will die Stiftung bis zum Jahr 2020 ein Stiftungskapital  von 1.000.000 Euro aufbringen.

Die Stiftung gibt sich in jedem Jahr aus dem Kuratorium heraus Ziele vor, die ihr sinnvoll (z.B. das Veranstaltungsprogramm) und erreichbar (z.B. der Kapitalzuwachs) erscheinen. Das gelingt in St.Andreas seit jetzt mehr als 11 Jahren geradezu perfekt.

Alle finanziellen Pläne wurden fast punktgenau getroffen, die Breite der Veranstaltungspallette ist im weiten Umkreis vorbildlich und findet ihr ungeteiltes Echo in der regionalen Presse.

Auch in 2018 konnten wir unsere selbst gesteckten Ziele im Wesentlichen  wieder erreichen:

Der vertraglich vereinbarte 1/4-Anteil an den Kosten der Pastorenstelle (jetzt auf 18.200 € erhöht) wurde wiederum fristgerecht gezahlt.

Die Stifterzahl erhöhte sich in 2017 von 574 auf 576 - leider nicht wie geplant auf 590. Das gesamt verfügbare Kapital, erarbeitet mit den bekannten Stiftungsaktivitäten und dank von Vermächtnissen, wurde auf ca.948.000 € - nach Zahlung der anteiligen Pfarrstellenkosten - (bei Plan von 940.000 €) erhöht.

Angesichts der extrem schlechten Zinssituation für jegliches Stiftungskapital in dieser Zeit sind wir weiterhin auch auf die Kollekten aus Veranstaltungen angewiesen, die seit dem 1.September 2016 als Spenden in das Projektkapital fließen. Dieses Kapital wird direkt für die Stellenfinanzierung eingesetzt.

                         Die Ziele zum 31.12. 2018 wurden auf unserer 147.Kuratoriumssitzung am 16.Februar 2018 beschlossen:

                                                                                     Stifteranzahl: 580

                                              Gesamtkapital nach Zahlung der Stellenkosten: 975.000 €

Für den vertraglich vereinbarten 1/4-Anteil an den Kosten der Pastorenstelle wurden einschließlich 2017 seit 2011 bislang insgesamt 106.825 € gezahlt. 

Nähere Informationen erhalten Sie beim Stiftungskuratorium unter Stiftung@ashausen.de

Das Stiftungskuratorium (von links) bis Ende 2018 (Am 29.Oktober erfolgte die Neuwahl des Kuratoriums, das am 6.Januar mit der Verabschiedung der ausscheidenden Kuratoriumsmitglieder in sein Amt eingeführt wurde):

Manfred Schukat, 04174-645375

Corina Muth, Finanzverantwortliche, 04174-689184

Dr.Friedrich Wilhelm Gräbner, Vorsitzender, 04174-650366   bis Ende 2018

Evelin Ranft-Oelbracht 04174-689259                                       bis Ende 2018

Günther Hecht 04174-645878                                                     bis Ende 2018

Neben dem Kuratorium haben wir seit Anfang 2017 das erweiterte Stiftungsteam , darin auch ein eigenes Veranstaltungsteam.

Stiftungssatzung

Stiftungen ermöglichen nachhaltige Arbeit. 

Deshalb fördert die Hannoversche Landeskirche seit Jahren kirchliche Stiftungen mit einem kräftigen Zuschuss, wenn sie weiter wachsen.

In schon 4 Bonifikationsrunden förderte die Landeskirche Stiftungen über einen Zeitraum von jeweils 2 Jahren. Auf 3 Euro, die als Zustiftung in eine Stiftung flossen, gab die Landeskirche 1 Euro hinzu. Diese Bonifizierung von Stiftungsgeldern hat unserer Stiftung bei den 3 Bonifizierungsrunden, an denen wir nach unserer Gründung teilnehmen konnten, jeweils die maximale Bonifizierungssumme für ein neues Stiftungskapital von 330.000 € eingebracht - insgesamt 110.000 €. 

Die aktuelle (5.) Bonifizierungsrunde läuft in der Zeit vom 1.Juli 2017 bis zum 30.Juni 2019.  Es werden wiederum Zustiftungen bis zur Höhe von max.120.000 € mit je 1 € pro gestifteten € bonifiziert werden, d.h. wir können einen maximalen Bonus von 40.000 € erreichen!

Wir bitten hier um großzügige Beteiligung durch Zustiftungen bis zur Jahresmitte 2018. Gern beraten wir auch persönlich, wenn jemand uns Wertpapiere zustiften möchte. Es gibt durchaus vertretbar risikoarme Wertpapiere mit (Dividenden-)Renditen, die eine deutliche Verbesserung unserer Ertragslage zur Folge hätten. (Dr.F.W.Gräbner 04174-650366)


Mit einer Zustiftung können Sie nachhaltig Zeichen setzen und das voranbringen, was Ihnen in unserer Gemeinde am Herzen liegt.

Bei Fragen einer Zustiftung, der Berücksichtigung der Stiftung im eigenen Nachlass oder bei weiteren Fragen rund um unsere Kirchenstiftung vermittelt das Kuratorium unabhängige und kompetente Beratung.

Sprechen Sie uns an!

 

                                          Konto der Stiftung:

Sparkasse Harburg Buxtehude                    

IBAN DE 59 2075 0000 0060 062882              

Hier lesen Sie den aktuellen Stiftungsanzeiger für Dezember 2018 - Februar 2019

Am 18.Februar 2018 fand nach dem Gottesdienst die (11.) Stifterversammlung 2018 statt. Das Kuratorium erstattete dazu einen kurzen Bericht unter folgender Tagesordnung:

1. Begrüßung

2. Bericht über die Ereignisse der letzten 12 Monate

3. Situation der Stiftung im Hinblick auf  die Erfüllung ihrer satzungsgemäßen

    Aufträge, insbesondere der Sicherung der ungeteilten Pastorenstelle.

4. Entwicklung des Stiftungskapitals und Perspektiven bis 2022

5. Ablauf der Amtszeit des Kuratoriums am 31.12.2018

  Den Bericht können Sie hier im Anhang lesen.

                                             

Die Planung für 2019 ist inzwischen weitgehend abgeschlossen und auch im Veranstaltungskalender des Heimatvereins abgedruckt.  Hier lesen Sie den aktuellen Plan für 2019:

Wissen sollte man, dass die Teilnahme bei zahlreichen Veranstaltungen schon dauerhaften, wiederkehrenden Charakter angenommen haben: Dazu gehören z.B. der Flohmarkt Ashausen mit dem Verkaufsstand für Frühlingsrollen sowie einem richtigen Stiftungs-Flohmarktstand in der Straße "Im Twieten", die Teilnahme am Grillfest der CDU-Ashausen, der Ausschank von Stiftungsweinen beim Weinfest des Heimatvereins................

Mit unserer Postkartenserie mit - inzwischen 22 - dörflichen Motiven in schwarz/weiß und in Farbe haben wir seit 2013 einem lange beklagten Mangel im Dorf erfolgreich abgeholfen. Sie sind zu erhalten: In der ABC-Buchhandlung in Stelle und in Steffis Café in Ashausen in der Lindenstraße; die Karten kosten 1 €/Stck bzw. 3,50 €/4 Stck. Folgende Karten (mit Copyright bei der Stiftung) liegen vor:

1.Serie farbig 05/10/2013

             1. Behn´s Gasthaus                    2. Kiesturm                       3. Kiesturm-Brand

             4. Kirche                                      5. Kirche im Winter          6. Oles Huus

2.Serie s/w 10/2013

             7. Bahnhof                                   8. Jaffens Hoff                  9. Klockmann

            10.Mühlenbach-Badestelle         11. Riekens Hoff              12. Wassermühle

3.Serie s/w

            13. Harder Lebensmittel             14. Milchgeschäft Mehler      15. Kiesturm Steinhage

            16. 2.Schulhaus                          17. Taxe Grote                      18. Vinks Hof Rabeler

4.Serie farbig

            19. Kirche mit Mohn

5.Serie 10/2015

            20. Zur Wassermühle-Eingang s/w     21. Gasthaus H.Neven 1905 f    22. Heins Hoff 1982 s/w

Alle Bilder können Sie künftig einzeln in der Anlage sehen und bei Interesse gern auch beim Kuratorium bestellen. Hier erst einmal die beiden ersten Karten:

 1. Behn´s Gasthaus

2. Kiesturm

                    

Und es gibt noch so viel mehr Veranstaltungen und Initiativen unserer Gemeinde, die Sie jeweils in unserem Stiftungsanzeiger und natürlich im Gemeindebrief nachlesen können.


Unsere Stiftungsanzeiger

informieren alle 3 Monate (eingelegt im Gemeindebrief oder per Mail / Postbrief versandt) über die Veranstaltungen, Erfolge, Ereignisse und Pläne in der Sankt-Andreas-Stiftung. Hier können Sie alle Stiftungsanzeiger der beiden letzten Jahre - seit Dezember 2016 lesen:

Dez 18 - Feb 2019

Sep - Nov 2018

Juni - August 2018

März - Mai 2018

Dez 2017 - Feb 2018

Sep - Nov 2017

Juni - Aug 2017

März - Mai 2017

Dez 2016 - Feb 2017

Sep - Nov 2016

Impressum:

Herausgeber des Stiftungsanzeigers ist das Kuratorium der St.Andreas-Stiftung. Verantwortlich: Das Stiftungskuratorium.

Bezüglich des Datenschutzes der bei uns gespeicherten Daten verweisen wir auf den für unsere Gemeinde zuständigen örtlichen Beauftragten für den Datenschutz des Kirchenkreisamtes Winsen/Luhe.

Kontaktdaten:

Ralf Burmeister, Kirchstr. 1, 21423 Winsen/Luhe, Tel. 04171 65 42 38, ralf.burmeister@evlka.de

 

Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten rechtswidrig erfolgt, können Sie sich auch jederzeit an die für uns zuständige Aufsichtsbehörde unter folgenden Kontaktdaten wenden:

Der Beauftragte für den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland
Dienststelle BfD EKD, Böttcherstraße 7, 30419 Hannover, Tel.: 0049 (0) 511-169335-0 info@datenschutz.ekd.de

 

Wir weisen hier darauf hin, dass zur Kontaktpflege mit unseren Stiftern/Zustiftern deren Namen und Anschriften gespeichert werden. Diese werden nur zu Kontaktzwecken und für stiftungsinterne Informationen genutzt. Sie können dieser Nutzung jederzeit widersprechen. Dazu reicht ein Schreiben an Dr.Friedrich Wilhelm Gräbner oder eine E-Mail an folgende Adresse: stiftung@ashausen.de.

Es werden keine Daten weitergegeben und keine Auswertungen der Daten vorgenommen.

Stand 13.01.2019