In eigener Sache


Kirche ohne Bänke

Quelle: AK
Die übergroße Zahl der Plätze in unserer Kirche muss derzeit leer bleiben.
Maximal 50 Menschen dürfen wir hinein lassen.
Das ist sehr schmerzhaft für uns, vor allem, wenn wir uns an festliche Gottesdienste in einer gut gefüllten Kirche erinnern. In der aktuellen Krise haben wir nun die Chance ergriffen und die sieben langen Bänke (vorübergehend) demontiert.
Wir können den Raum nun flexibler nutzen und die Stühle genau so aufstellen, wie wir es brauchen.
Wir sind gespannt auf die Erfahrungen, die wir machen werden, bevor wir entscheiden, wie es mit unserem Kirchraum weiter geht, wenn wir wieder ein volles Haus haben dürfen. Kommen Sie gern vorbei und verschaffen Sie sich selbst einen Eindruck. Sie können immer noch in einer Kirchenbank Platz nehmen, denn die Bänke im Seitenschiff sind ja noch da.
Für den Kirchenvorstand
Anja Kleinschmidt

Neues aus der Küsterei

Aus eins mach drei

Nach zwei Jahren verabschiedet sich Greta Wagner von ihrem Amt als Küsterin.
Umsichtig, freundlich und verbindlich hat sie in dieser Zeit unsere Gottesdienste begleitet.
Deshalb bedauern wir ihren Abschied, auch wenn wir es verstehen und ihr Gottes Segen wünschen.

Glücklicherweise haben sich Elisabeth und Sophie Dietrich und Emma Kammann bereit erklärt, die Aufgabe als Küsterin wahrzunehmen.
Bei dieser neuen Aufgabe wünschen wir ihnen viel Freude.
Alle drei haben die Ausbildung zur Teamerin durchlaufen und begleiten u.a. verschiedene Konfigruppen.

Denen, die mehr über Emma und Sophie erfahren möchten, sei unsere Jugendseite empfohlen, da beantworten die beiden die Fragen unserer Praktikantin Alina.

In Zukunft werden Sie also Luna, Claas, Sophie, Elisabeth oder Emma zum Gottesdienst willkommen
heißen.

AK

Spot an - das Freiwillige Kirchgeld !

Egal ob Krippenspiel oder Stiftungskonzert – das Beleuchtungskonzept unserer Kirche passt nicht mehr zur heutigen Nutzung.
Derzeit können nur die Bereiche Altar, Kanzel und Lesepult ausgeleuchtet werden.
Alles, was sich sonst vorne abspielt, liegt im Schatten. Das möchte der Kirchenvorstand im kommenden Jahr ändern. Dann sollen LED-Strahler montiert werden, die sowohl Spots ermöglichen als auch Flächen ausleuchten.
Wir freuen uns, wenn Sie sich unser Anliegen zu eigen machen und uns unterstützen.

Für den Kirchenvorstand
Anja Kleinschmidt

Genauere Informationen finden Sie auf dem nachfolgendem Info-Blatt mit Überweisungsträger.