St. Andreas Kirchengemeinde Ashausen

Neujahrsempfang 2019

Tue, 08 Jan 2019 10:32:49 +0000 von Michael Brecklinghaus

In einem Festgottesdienst wurden die Sternsinger willkommen geheißen, die erfolgreich für die Aktion „Wir gehören zusammen! - behinderte Kinder in Peru“ unterwegs waren.

In der Predigt des Festgottesdienstes betonte Pastorin Anja Kleinschmidt, wie wichtig die Achtsamkeit beim Überwinden von Barrieren ist. Auch für eine Kirchengemeinde seien Einzigartigkeit und Verschiedenheit von besonderer Bedeutung.

Musikalisch begleiteten den Gottesdienst die Vielharmonie unter Leitung von Margit Hansenund der Kirchenchor unter Leitung von Wiebke Langer-Westermann.

Das Hauptaugenmerk des sich anschließenden Neujahrsempfangs, bei dem natürlich Rückschau auf das Jahr 2018 und Ausblick auf 2019 gehalten wurden, galt dem Abschied des alten Stiftungskuratoriums und der Begrüßung des neuen Kuratoriums der Stiftung St. Andreas.

Nach 12 Jahren scheiden die Mitglieder satzungsgemäß aus dem Amt. Noch einmal berichtete der Vorsitzender Dr. Friedrich Wilhelm Gräbner über das zurück liegende Jahr, dann dankten die zahlreichen Gemeindemitglieder und viele Vorsitzende von Vereinen und Gruppen, erschienen war auch Bürgermeister Robert Isernhagen, den anderen ausscheidenden Mitgliedern Günther Paul Hecht, Evelin Ranft-Oelbracht und Manfred Schukat für die sehr erfolgreiche Arbeit der vergangenen 12 Jahre.

Der Erhalt der vollen Pfarrstelle ist über Jahre gesichert und auch schon bis 2020 quasi bezahlt.

Die neuen Mitglieder des Stiftungskuratoriums St. Andreas: Corina Muth, Martina Janke, Rikele und Klaus Jens und Ralf Burmeister wurden herzlich willkommen geheißen. Sie treten in „große Fußstapfen“, denn das „Feld ist sehr gut bestellt“. Dies ist nicht zuletzt der unermütlichen Arbeit und dem großen Gottvertrauen von Dr. Friedrich Wilhelm Gräbner zu verdanken, der sich mit seiner Arbeit besonders auch um die Zusammenarbeit von Kirche und Gemeinde und dem aktiven Dorfleben verdient gemacht hat.

Mit Bildern aus den 12 Jahren und anregenden Gesprächen klang der Neujahrsempfang aus.