St. Andreas Kirchengemeinde Ashausen

St. Andreas gehört zu Ashausen, einem Ortsteil von Stelle (Lkr. Harburg). Das wichtigste Ziel unserer Gemeinde mit rund 1500 Mitgliedern ist, die Kirche im Dorf zu lassen und offen für alle zu sein.

1392911872.xs_thumb-

Silberne Konfirmation

Das sind die Silberkonfirmandinnen und -konfirmanden der Jahrgänge 1992 und 1993, die im September hier ihr Konfirmationsjubiläum in kleiner aber munterer Runde gefeiert haben.


1539451681.medium

Bild: eig. Arch.

1392911872.xs_thumb-

Frollein Sax: Polka Dots 2.1

Wann?
27.10.2018, 19:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: eigene
Die vier Saxophonistinnen von Frollein Sax haben sich upgedated! Die neue Optik, die sie liebevoll „Polka Dots 2.1“ getauft haben, hat gleich zahlreiche neue Songs mit sich gebracht. „Die Damen sind in ihrer Kostümierung gleichermaßen ein Augen- und Ohrenschmaus“ (Martin Teske im Winsener Anzeiger) Was will man mehr?
Doch auch Nostalgiker kommen auf ihre Kosten: Auf Zuruf geben die Frolleins auch ein paar alte Klassiker aus ihrem bisherigen Programm zum Besten. Sie können sich somit auf ein Wunschkonzert sowie eine Entdeckungsgreise in Einem freuen - das sollten Sie nicht verpassen!"

Frollein Sax freut sich auf das Konzert in Ashausen, wo sie erstmalig ihr neues Program in voller Konzertlänge präsentieren werden.

Der Vorverkauf der Karten (12€) hat begonnen.

(Einlass ab 18:30 Uhr)
Eintritt 12,00 Euro
Wo?
St. Andreas - Kirche
Duvendahl 2
21435 Stelle-Ashausen
1392911872.xs_thumb-

Sonne - Sommer(fest) in St. Andreas

Zu einem strahlenden Sommerfest bat St. Andreas seine Kirchengemeinde im August in den Kirchgarten.
Den sonntäglichen Auftakt bildete ein Familien-Gottesdienst, der von den Altkonfirmand*innen vorbereitet war und in dem die Neu-Konfirmandinnen und -Konfirmanden begrüßt wurden.
Das Motto „so sicher wie das Amen in der Kirche“ hatten sie ideenreich umgesetzt und sich ein Frage-Antwort-Spiel um echte oder falsche Bibelzitate ausgedacht. Da war schon manch schwere Nuss dazwischen …
Und danach feierten junge und alte Ashäuser fröhlich im Kirchgarten und Gemeindehaus. Auch das Kirchenschiff wurde einbezogen und verwandelte sich zum „Escape Room“, den nur verlassen konnte, wer die gestellten Aufgaben lösen und
den Schlüssel zur Kirchentür finden konnte.
Wer es bis 13 Uhr geschafft hatte, konnte die Trommelgruppe Sangbadun live auf der neuen Terrasse sehen und hören. Daneben warteten die Herausforderung „Bungee Run“, kreative Spiele von Waldorfkindergarten und Schützenverein und großer
Hokuspokus mit dem Zauberer Roman Ertl.
Neben den bekannten Frühlingsrollen, Kuchen und Grillwurst bot das Smoothie-Fahrrad eine gesunde Alternative: strampeln für Vitamine!
Ein gemeinsames Gebet mit der Tariqa Burhaniya bildete den Abschluss dieses wunderschönen sommerlichen Feiertages.
Wir freuen uns aufs nächste Jahr!
lgd

1535464400.medium

Bild: F.C. und K.Sch.

1392911872.xs_thumb-
1534489732.medium_hor

Bild: Arch.

Stiftungskonzert mit Claudia Vogel

14. September 2018, Beginn 19:00 Uhr
(Einlass ab 18:30 Uhr)
Eintritt gegen Spende

Es gibt wieder einmal Musik in St. Andreas unter dem Titel „Lieder und Melodien für St.Andreas - 4 Stimmen, Flöte und Klavier“.
Aus dem ehemaligen Kirchenchor an St. Jakobus in Winsen (Luhe) hervorgegangene Solisten präsentieren, am Klavier begleitet von dem Pianisten Volker Schütz, klassische Vokalmusik sowie Chormusik a cappella.
Sie bringen Duette, Soli und Kammermusik von Schubert, Schumann, Mendelssohn, Humperdinck, Dvořák, Loewe und Corelli zu Gehör. Als Höhepunkte des Abends enthält das Programm eigene Werke des Pianisten und Barockmusik für Altblockflöte und Klavier.
Die Stiftung freut sich auf dieses Wiedersehen und einen herrlichen Kunstgenuss an einem hoffentlich schönen Herbstabend. (FWG)


1392911872.xs_thumb-

Neues Team im Kirchenvorstand

Wenn eine Gemeinde lebendig und erfolgreich sein will, bedarf es einer guten Teamleistung. Nicht nur im Fußball sind dazu auch Führungsspieler erforderlich.

Eine solche Rolle übernehmen die im März gewählten und jetzt in ihr Amt eingeführten Kirchenvorsteherinnen und -vorsteher.

Pastorin Anja Kleinschmidt dankte den ausscheidenden Vorstehern Renate Schmidt- Telke, Kerstin Alex und Hans Martin Rabeler.

In ihrer Ansprache wies sie auf die Notwendigkeit des Teamgeistes und der Unterstützung durch alle hin. Vieles konnte so in der letzten Legislaturperiode auf den Weg gebracht oder beschlossen werden. Einige Gemeindemitglieder hatten sich bereit erklärt, Beispiele aus den vergangenen sechs Jahren in Erinnerung zu rufen.

Mit Gottes Segen und Zuspruch durch die Gemeinde treten die neuen Kirchenvorstände nun ihr Amt an. Während vier erfahrene Vorstandsmitglieder in die Verlängerung gehen, sind vier neu im Team.

Bild 1: Der neue Kirchenvorstand (v.l.) Cornelia Brauns-Porth, Annette Brecklinghaus, Dr. Francesco Cordeddu, Andrea Rasche-Cammann, Dr. Cornelius Grebe, Gudrun Hullen, Evelin Ranft-Oelbracht, Pastorin Anja Kleinschmidt - es fehlt Hans Wille.


1529924396.medium

Bild: M.B.

1392911872.xs_thumb-

Mitreißendes Chorkonzert

20 Jaher  „Wings of Faith“

Der Gospelchor "Wings of Faith" aus Ashausen hatte zum 20. Jubiläum geladen.

Ein volles Haus war die Reasktion und zu Recht.

Der Chor zeigte sein Können aus einem Repertoire: 20 Jahre Gospelmusik mit „Wings of Faith“, arrangiert von Chorleiterin Joana Toader. 

Begonnen hatte alles mit dem Film „Sister Act“, den das Kirchenkino damals zeigte. Wie in jedem Chor fluktuierte die Mitgliederzahl auch bei „Wings of Fath“. Dennoch hatte sich im Laufe der Jahre, ungeachtet  wechselnder Leitungen, eine begeisterte und tragfähige Singgemeinschaft entwickelt.  In diesen 20 Jahren machte der Chor deutliche Fortschritte. Das zeigte sich sowohl am für den Gospel typischen kraftvollen Gesang wie auch an den vielfältigen improvisatorischen Variationsmöglichkeiten der Darbietung. So konnte auch der emotionale Charakter vieler Songs, ob Gospel, Pop, Rock oder Spiritual hörbar ausgebaut werden, so dass auch an diesem Abend  der "Funke" auf die Zuhörer übersprang. Bald hatte jeder das Gefühl, mit zum Chor zu gehören, und spürte die gleiche Kraft und Freude, wie die Sänger und Musiker auf der Bühne. Dafür dankten die Besucher mit stehenden Ovationen.

Begleitet wurden „Wings of Faith“ von den Berufsmusikern Benny Grenz aus Bremen am Piano und Manuel Hansen aus Hamburg an den Percussions.

Der Chor selbst dankte seiner Leiterin für die jahrelange intensive und gekonnte Arbeit mit dem Song : „Wir wollen nur dich, Joana!“ nach dem bekannten Reggae: „Gimme hope, J´oanna!“.

Eine weitere Liebeserklärung galt der St. Andreas-Kirche mit dem Song: „My Church“.

Zu wünschen bleibt dem Chor weiterhin so viel Engagement und Begeisterung.       Die Zuhörer würden sich freuen und werden dieses Jubiläumskonzert sicher nicht so schnell mit seinen vielen „Ohrwürmern“ vergessen.



1529396126.medium

Bild: F.C.

1392911872.xs_thumb-

„Unerhört“

Konzert mit Clemens Bittlinger

Clemens Bittlinger, Pfarrer, Buchautor und vor allem Liedermacher brachte die sehr gut gefüllte St. Andreas Kirche letzten Freitag, den 08. Juni, in Wallung. So wie schon im Juni 2010, bei seinem ersten Besuch in Ashausen.

Mit „Öffnet den Kreis“, einem irischen Reisesegen, war sofort klar: dies ist kein Konzert nur zum Hören, sondern hier wird als Zuschauer aktiv mitgemacht und gut verpackt angemahnt!

In rund hundert Konzerten im Jahr versucht Clemens Bittlinger, den Menschen die Augen zu öffnen. Das Alltägliche inspiriert ihn - und seine Eindrücke verarbeitet er dann in eingängigen Songs.

Er nahm z. B. die Facebook-Begeisterung beim Titel "Gefällt mir" aufs Korn und betonte, dass Facebookfreundschaften keine echten Begegnungen ersetzen können.
Er prangert in "Unsere kleine Stadt" an, dass die Innenstädte aussterben und veröden und dass die Menschen lieber im Internet kaufen als zu Hause vor der eigenen Tür. "Leute, kauft bei unseren Leuten" war die Botschaft.

Auch die Verödung unserer Innenstädte und ein gewisser „Tättoowier Wahn“ konnte musikalisch brisant, aber unterhaltsam nahegebracht werden.

Doch nicht nur Bittlinger selbst begeisterte die Zuhörer, auch seine Musiker überzeugten. David Kandert, Schlagzeuger und Sänger, erwies sich als sympathischer Profi mit Showtalent. Der Dritte im Bunde war der Schweizer Tastenvirtuosen David Plüss. Er sorgte an Keyboard und Akkordeon für viele musikalische Facetten. Auch im Hintergrund hatte Plüss gewirkt. Denn viele Liede stammen aus seiner Feder und wurden von ihm vertont.

Vielen ist Clemens Bittlinger bekannt von vielen Erkennungsliedern des Kirchentages, die aus seiner Feder stammen.

Immer wieder bezog er das Publikum mit ein und hatte damit einen sehr passablen Chor, der im Refrain textsicher mitsingen konnte.

Zwischen den Liedern trug er Texte aus seinem aktuellen Buch „Du siehst mich“ vor, die sehr zeitgemäß sind, teilweise humorvoll und einen andererseits auch nachdenklich machten.

Erlebt man die spannende Atmosphäre seiner Auftritte, die humorvolle Einbeziehung des Publikums und seine markanten Kernaussagen fern aller Belehrung, so versteht man, was diesen Sänger Wochenende für Wochenende für viele so hörenswert macht.

Premiere für das neue Album „Könnte ich sein“ ist der 27. Oktober 2018 in Kredingen bei Celle.

Dank an dieser Stelle allen, die bei der Vorbereitung und Durchführung des Konzerts im Einsatz waren: der Stiftung St. Andreas und vor allem Reinhard Schmidt, der Clemens Bittlinger nach Ashausen holte und unermüdlich in der Werbung tätig war.


1529145365.medium

Bild: F.C.

1392911872.xs_thumb-
1528387895.medium_hor

Bild: eig. Arch.

Flohmarkt 2018

Auch in diesem Jahr war der Stand der St. Andreas-Kirche wieder ein voller Erfolg.Das Team hat perfekt gearbeitet. Unter Leitung von Andrea Rasche-Cammann und Katja Matthies (v.l.) war alles bestens für einen erfolgreichen Flohmarkt-Frühlingsrollen-Tag vorbereitet. Ein ständiges Kommen und Gehen der Gäste sorgte für richtig guten Absatz, gefördert vom idealen Wetter. Für das Team gab es dazu reichlich nette Gespräche mit den Gästen. Es waren nicht nur die altbekannten Gesichter der letzten Jahre sondern auch viele neue - darunter sogar einige mit dreimaliger Bestellung! Insgesamt ein guter Tag für unsere Gemeinde und die Gemeindefinanzen. W.G.


1392911872.xs_thumb-

Unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden 2018


1525961533.medium

Bild: FC

1392911872.xs_thumb-
1524904520.medium_hor

Bild: pinterest.com

Unser Lieder- Marathon hat begonnen

Weiter geht es jeden letzten Sonnrtag im Monat um 17 Uhr im Gemeindehaus


641 Lieder stehen in unserem Evangelischen Gesangbuch, darunter sind viele literarische und musikalische Schätze. Vielleicht kennen Sie wenige davon – oder etliche?

Einer Idee aus dem Nachbarland Dänemark folgend, haben wir uns vorgenommen, einmal alle Lieder unseres Gesangbuches kennenzulernen und sie vom ersten bis zum letzten durchzusingen.

„Im Singen kommen wir in Berührung mit den positiven Gefühlen wie Freude, Hoffnung, Sehnsucht und Liebe.“(Anselm Grün)

Singen macht stark und setzt ein Gegengewicht gegen Trauer und Ängste.

Wir treffen uns einmal im Monat, am letzten Sonntag des Monats um 17 Uhr vor dem  Abendgottesdienst, und singen ca. 15 Lieder, begleitet vom Klavier oder anderen Instrumenten.

Weitere Termine:  24. Juni, 29. Juli, 26. August (usw.) - jeweils 17 Uhr

Also: Singen kann jeder - nur Mut!


Weitere Posts anzeigen